Ausstellungsangebote:

 

Ausstellung EROTISCHE KUNST Sammlung D.M. Klinger
erstmals ausgestellt 10. Oktober bis 18. November 2000
im SALZBURGER BAROCKMUSEUM “Salzburg errötet”


Hätte die Natur nicht gewollt, dass der Kopf den Forderungen des Unterleibes Gehör geben sollte, was hätte sie nötig gehabt, den Kopf an einen Unterleib anzuschließen. Dieser hätte sich, ohne eigentlich dasjenige zu tun, was man Sünde nennt, satt essen und sich satt paaren und  jener ohne diesen Systeme schmieden, abstrahieren und ohne Wein und Liebe von platonischen Räuschen und platonischen Entzückungen reden und singen und schwatzen können. Küsse vergiften ist noch weit ärger von der Natur gehandelt als das Vergiften der Pfeile der Feinde im Krieg.
 
Georg Christoph Lichtenberg APHORISMEN


Die umfangreiche Sammlung D.M. Klinger EROTISCHE KUNST entstand in den Jahren 1980 -
2000.Sie basiert auf Teilen der Sammlung Roger Peyrefitte in Paris.Sie wurde nach verschiedenen
Richtlinien aufgebaut. Einerseits als Zusammenfassung historischer Zeitdokumente von der Antike
bis zur Neuzeit , andererseits als Studienobjekt der menschlichen Sexualität in seinen
Erscheinungsformen und nicht zuletzt die Sexualität als “lustiger”psychologischer Spiegel des
Wesens des Menschen. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt bei der seltenen EROTISCHEN
KUNST IN EUROPA . Die Suche nach einem geeigneten Standort für ein Museum für
EROTISCHE KUNST wurde aufgegeben da die Nähe zum “Rotlichtmillieu” nicht gewünscht wird
und eine andere Präsentation ohne Subventionen nicht machbar erscheint. Daher ist diese für
Leihausstellung verfügbar, es bestehen Überlegungen diese sogar zu veräussern. .

Literatur der Sammlung
An Illustrated Antology of EROTICA , Little Brown Book, UK, deutsche Ausgabe Taschen Verlag
The Second Illustrated Antology of EROTICA - The illustrated History of Erotica 3 vol. Carroll & Graf New York
EROTISCHE KUNST vom Mittelalter bis zur Gründerzeit, Gondrom Verlag
EROTISCHE KUNST vom Jugendstil bis ART DECO, Gondrom Verlag
Serie EROTISCHE KUNST in 29 Bänden, DMK Verlag
Libros Para Amantes, La Mascara, Spanien - EROTICON Taschen Verlag 2000
EROTICA UNIVERSALIS Taschen Verlag(Bildbeitrag) Piaceri Morbosi, Glittering Images, Spanien
French Eroticism - Omega Books - UK
Galerie der Erotik - Archiv Verlag
Faszination Lust Neff Moewig 1993
Japan: D.M.Klinger Collection 18 Volumes - Tokyo 1998 - 2002 Hon-no-Tomosha
“Sexualia mundi” Könemann Verlag (Bildbeitrag)
Hexenelexiere - Heel Verlag

 

  Rückantwort: email: hbwilsondmk@aol.com
AUSSTELLUNGEN EROTISCHE KUNST
Ja, wir interessieren uns für die Ausstellung
( ) Ausstellung EROTISCHE KUNST Sammlung D,.M. Klinger 10.-Oktober bis 18. November 2000
im SALZBURGER BAROCKMUSEUM
oder eine andere Ausstellung EROTISCHE KUNST Sammlung D,.M. Klinger
( ) Europa allgemein oder Wunschthema:
( ) Erotik in der modernen Kunst
( ) Asien, China, Japan, Indien, Arabien
( ) Frühgeschichte
( ) erotische Fotografie
für folgenden Zeitraum: vom bis
mit der Bitte um Kontaktaufnahme: unter
Tel:............................................................ Herr/Frau......................................................
Name/ Anschrift:
Datum Unterschrift...........................

 

Kunstausstellung   ALFRED KOHLER   Ein Meister der Farbe
1916 - 1984 in Schwabach

Alfred Kohler muss als einer der letzten Meister der sogen.  "Klassischen Moderne" gelten,
die seinen Malstil prägte. Die Wesenszüge seiner fränkischen Heimat haben sein Schaffen
entscheidend mitgeprägt. 

Schon seit dem Jahre 1938 wurde er in der Galerie Günter Franke in München, deren Ruf bis
heute über Deutschlands Grenzen hinaus unvergessen ist, in die permanente Ausstellung neben
Klee, Nolde, Kokoschka, Beckmann, Heckel und Corinth aufgenommen. Die Tätigkeit dieser
Galerie erwies sich während der NS- Aera als außerordentlich schwierig, aber wegen der
hervorragenden internationalen Verbindungen konnten Käufer im In- und Ausland für die
"entartete Kunst" doch gefunden werden.

Alfred Kohlers ruheloses Leben führte ihn oft über lange Jahre hinweg durch die Länder
Europas, jedoch kehrte er in seine fränkische Heimat immer wieder zurück. Wenn es so etwas
wie ein "echtes Künstlerleben" geben sollte, Alfred Kohler hat es geführt. Einen Großteil seiner
Kraft schöpfte er aus der Natur und die Natur war es auch, die ihn zu zahlreichen Werken
inspirierte.

Fasst man sein Gesamtwerk ins Auge, so erkennt man leicht, dass sich sein Schaffen im Laufe
eines halben Jahrhunderts ständig gewandelt hat. Den Höhepunkt im Stil und in der
Ausdruckskraft erreichte er in seinen letzten Lebensjahren von 1980 bis 1984, die in Farbgebung
und Spontanität kaum zu übertreffen sind.

Die an Emil Nolde erinnernden Blumenstücke wurden hauptsächlich wegen ihrer dekorativen Wirkung erworben.
Als Hauptwerke jedoch müssen die kraftvollen expressiven, oft erotischen Figurenkompositionen und Portraits gelten. In ihnen schuf er die Meisterwerke europäischer Aquarellkunst, die eine gleichwertige Parallele zu den Meistern Japans darstellen. Er ist ein Hauptrepräsentant der Kunst der Nachkriegszeit in Deutschland

Mit seinem Freund Erich Heckel (1883-1970) verbrachte er seinen Urlaub auf der Insel Rügen oder besuchte ihn
in seinem Berliner Atelier, bevor dieses 1944 einem Bombenangriff zum Opfer fiel. Alfred Kohler verstarb 1982. Der
Nachlass wurde 1990 katalogisiert und rd. 1000 Werke erfasst.

2 verschiedene  Plakate, Kalalog und Kunstpostkarten vorhanden

  Kunstausstellung
 

HEINRICH NÜSSLEIN
* 20 April 1879 Nürnberg + 12.11.1947 Ruhpolding
 

..\Modernart-Kohler Nuesslein


Bei dem aus Nürnberg stammenden Künstler handelt es sich um ein Malphänomen, das seinesgleichen sucht.

Seine Werke fanden im Ausland, in Großbritannien, den USA und den Niederlanden besondere Würdigung und
lösten wegen ihrer Eigenart geradezu einen Sturm extremster Kritiken aus. Viele Gegner hatte er allein dadurch ,
dass er verneinte “Künstler” zu sein.

Der Maler, der sich vollständig seiner inneren Vision hingab, somit auch in der tiefsten Dämmerung arbeiten
konnte und überdies nur über ein zehntel der normalen Sehkraft verfügte, schuf seine Werke in der fast
unglaublich kurzen Zeit von vier bis fünfzehn Minuten, nachdem er sich vorher ganz kurz auf einen Gegenstand
konzentriert und damit die Vision herbeigerufen hatte. Heinrich Nüsslein diktierte in den gleichen Visionären
Geisteszustand Legenden, die notwendig mit dem Gemalten zusammengehörte. Bild und Legende sind das
Ergebnis einer visionären Schau in die geistige Welt, vermittelt durch einen mit übersinnlichen Kräften ganz
besonderer Art begabten Menschen, der nicht nicht selbst schöpferisch, sondern nichts anderes als Mittler sein
wollte.


Man weiß von ihm, dass er nicht nur mit Pinsel sondern oft mit den bloßen Fingern, Handballen und Fingernägeln
gearbeitet hat. Bei genaueren Hinsehen entdeckt man in seinen Wolkengebilden oft Gesichter, Fratzen und
Maskarone. Er soll mehr als 30 000 Bilder geschaffen haben. Der Bildinhalt war immer okkult wie das allgemeine
Interesse seiner Zeit, man denke nur an Hanussen, der von den Nazis ermordet wurde.

Seine Standartformate auf Sperrholz waren 37,5 x 50 cm, 50 x 75 cm und 75 x 100 cm. Seine Tätigkeit nannte er
“Bildschreiben”, er bezeichnete sich als einen “Handwerker der Kunst” . Gelegentlich signierte er mit einer
“Kobra” Er veräußerte seine Bilder lediglich zu den ihm entstandenen Materialkosten. In der Kornburg bei
Nürnberg richtete er ein Gemäldegalerie mit mehr als 1000 Bildern ein.
Die Gestapo konfiszierte einen Großteil seiner Gemälde sowie seine Schriften als “undeutsch” und vernichtete
viele von ihnen.


dass zum Verständnis dieser Werke die grundlegenden Tatsachen und Wirklichkeiten von Reinkarnation und
Karma vorausgesetzt werden müssen, und dass diese Voraussetzungen für den Künstler wie auch den Verleger
zutrafen muß als Selbstverständlich hingestellt werden. Ein gesteigertes internationales Interesse führt mittlerweile
zu einer “Nüsslein Renaissance”


Wir präsentieren ca. 50 ausgesuchte Werke, die man zu seinen besten zählen kann.

Ausstellungen:

London 1927 A.C.G. “Alpine Club Galerie” und Chester Galerie
Genf: Galerie des Kunstmuseums , Basel, Bern, Lausanne, Zürich, München
Paris: Salon de Tuilleries , gal. Jean Charpentier
New York: Röricht Museum, Sydney, Berlin, Prag, Wien Amsterdam

 

 

 

  

 

Fotografie: 

Guglielmo (Wilhelm) Plüschow um 1900
Die Identität des in Italien am Ende des 19. Jahrhunderts lebenden
Photographen war lange Zeit rätselhaft. Die Bilder glichen denen
des homosexuellen Wilhelm von Gloeden. Von Plüschow gibt es
aber auch ein umfassendes Werk weiblicher Aktstudien, Portraits und
Landschaften.

Buch vorhanden

 
Einer der 40 weltbesten Kunstfotografen
DOMINIK ALTERIO  
die Ausstellung zum Thema
Odalisque und Haremsphantasien

DOMINIK ALTERIO, WURDE IN EINER BAYERISCHEN
KLEINSTADT NAHE DER TSCHECHISCHEN GRENZE GEBOREN.
DA EINER SEINER VORFAHREN BEREITS HOFMALER DES HAUSES WITTELSBACH
UNTER MAXIMILIAN I. WAR, MAG EINE GEWISSE KÜNSTLERISCHE ADER SCHON
IM BLUT GELEGEN HABEN.

DIE MÄCHTIGE BAROCKBASILIKA SEINER HEIMATSTADT MIT IHREM GEWALTIGEN
KLOSTERBAU MAG AUCH UNBEWUSST SEIN AUGE IN DER KINDHEIT
GESCHÄRFT HABEN.
SEINE LEHR- UND WANDERJAHRE FÜHRTEN IHN DURCH DIE HALBE WELT.
ER LEBTE IN DER SCHWEIZ, DANACH GING ER NACH SCHWEDEN UND BEREISTE
ANSCHLIESSEND HÄUFIG DIE LÄNDER NORDWESTAFRIKAS, SÜDAMERIKAS,
DER KARIBIK, DES MITTELMEERRAUMES UND ENDETE SCHLIESSLICH IN NEW
YORK IN DEN VEREINIGTEN STAATEN. DORT HATTE MAN IHM VON EINEM
BEGNADETEN KÜNSTLER BERICHTET, DER NOCH DIE TECHNIK DER ALTEN
MEISTER BEHERRSCHE. SO ENTSCHLOSS ER SICH ZU EINEM DREIJÄHRIGEN
STUDIUM IN DER ART STUDENTS LEAGUE VON NEW YORK UNTER IHREM
BEDEUTENDSTEN LEHRER, FRANK MASON. DIESER HERAUSRAGENDE MEISTER
UNTERRICHTETE IHN IN DEN TECHNIKEN DER ALTEN MEISTER, DER LASUR-
TECHNIK UND VIELEN ANDEREN VERLOREN GEGLAUBTEN PRAKTIKEN.
FÜR IHN STAND ER AUCH MODELL FÜR GROSSE ALTARGEMÄLDE.


NEBEN ANFÄNGLICH AMATEURHAFTEN, UNSICHEREN SCHRITTEN HAT
ER ES ALS AUTODIDAKT GESCHAFFT, ES IN SEINER ARBEIT ZUR MEISTERHAFTIGKEIT ZU
BRINGEN, DIE INTERNATIONAL ANERKENNUNG FAND.
 

Bucherscheinungen:

MAIDES - STILLIFES - LANDSCAPES
DMK - Germany and Omega Books London

APHRODITE
DMK Germany - Visual Books Italy, Pfeffer & Simon London

CHILDWOMAN -
DMK Germany - Acanthe Paris

COUNTRYGIRLS
DMK - Germany

ALTERIO PORTFOLIO
AMC Tokyo

ALTERIO MODELS
Tokyo 1995 GIRL 1987 Tokyo

PHOTOGRAPHIC SENSUALITY
JCA Tokyo 1987

ART DIRECTOR INDEX 10
Rotovision Genf

CATALOGUE his Models-
3 volumes Privat Case Bookclub Germany 1992 + 1993

FILLES FATALES I + II
ODALISQUE I
H.B. WILSON DMK CO s.r.o.
ENFER 2 +3
H.B. WILSON DMK CO s.r.o.